Shortbread mit Ingwer

Shortbread ist für mich eine unwiderstehliche Versuchung: Butter, Zucker, Mehl und Salz leicht gebacken – eine sündige, staubtrockene Süssigkeit auf das Nötigste reduziert und doch so gut, dass ich süchtig danach werde. Es kommt auf das richtige Verhältnis von süss, salzig und buttrig an, damit die Glückshormone verrückt spielen. Shortbread ist eben gerade in seiner Einfachheit perfekt und trotzdem habe ich mich an eine Erweiterung gewagt: warum nicht noch Schärfe als Geschmacksrichtung hinzufügen? Ein gewagtes Experiment, aber aus meiner Sicht lohnt es sich.

Zubereitung

(15 min Zubereitungszeit, 1 Stunde Ruhezeit, 30 min Backzeit)

  1. Der Abrieb der Orange mit etwas Zucker vermischen und etwas durchkneten, auf die Seite stellen
  2. Zucker und Butter homogen verrühren
  3. Den frischen Ingwer schälen und mit einer Presse den Saft mit 3 EL Orangensaft zum Butter-Zucker-Gemisch geben
  4. Salz und getrocknete Ingwerwürfel im Mehl mischen und der Butter-Zucker-Mischung zu geben, alles homogen zusammenfügen (falls der Teig zu trocken ist, kann Orangensaft ergänzt werden)
  5. Den Teig im Kühlschrank eine Stunde ruhen lassen
  6. Den Teig auf etwas Zucker 1 cm dick auswallen und mit der Gabel kleine Löcher einstechen
  7. Den Teig bei 180°C 15 min backen (meine sind etwas zu dunkel geworden)
  8. Shortbread aus dem Ofen nehmen, mit der Zuckermischung bestreuen und in die gewünschte Form schneiden
  9. Falls gewünscht: die dunkle Schokolade schmelzen und mit 5 Tropfen ätherischem Orangenöl vermischen. Die Schokolade über die geschnittenen Shortbreads träufeln. Geniessen und Verschenken.

Zutaten

Bitte alle Zutaten in Bioqualität kaufen – sich selbst und der Umwelt zu liebe 🙂

  • 30 g getrockneter Ingwer, in feine Würfel geschnitten
  • 1 daumengrosses Stück frischer Ingwer
  • 1 Bio-Orange, die Schale abgerieben und der Saft ausgepresst
  • 200 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 330 g Mehl
  • 1/2 EL Salz

Wer will: Schwarze Schokolade und etwas ätherisches Orangenöl in Lebensmittelqualität

1 Kommentar
  1. Lecker lecker! Diese Shortbreads kann ich nur empfehlen. <3

Schreibe einen Kommentar